Zukunftsfähigkeit durch nachhaltige Planung und Steuerung von Unternehmen

Zukunftsfähigkeit bezeichnet die Eigenschaft, langfristig im jeweiligen Unternehmensumfeld unter den gegebenen Umständen zu bestehen. Der Begriff ist Bestandteil des Konzepts der Nachhaltigkeit und wird seit den neunziger Jahren auch mit dem Begriff „Sustainable Development“ in Verbindung gebracht. Demzufolge sind zukunftsfähige Unternehmen oftmals mit nachhaltigen Unternehmen assoziiert.

Weitreichende Auswirkungen durch ein Nachhaltigkeitsbedürfnis vieler Kunden

Das Kaufverhalten der Verbraucher durchläuft einen schleichenden, aber dennoch stetigen Wandel, weg von Waren und Dienstleistungen, welche „gut, billig und bequem“ sind, und hin zu „sinnvollen, nachhaltigen und innovativen“ Produkten und Dienstleistungen. Unternehmen befinden sich je nach Geschäftsmodell teilweise unter massivem Druck, diesen Wertewandel in ihrer zukünftigen Entwicklung zu berücksichtigen – und zwar nicht nur in den Produkten und Dienstleistungen, sondern auch in der Herstellung und Lieferung derselben. Zu beachten ist jedoch auch, dass der in den Köpfen der Konsumenten bereits erfolgte Wandel in der Praxis oft noch nicht umgesetzt wird (sog. „Action Value Gap“). Laut Umfragen des Instituts SPLENDID RESEARCH1 möchten rund 73 % der Deutschen auf unnötige Verpackungen verzichten, während allerdings nur jeder Zweite auch bereit wäre, für ökologisch abbaubare Alternativen mehr zu zahlen. Solche Trends müssen in zukunftsfähigen Ideen aufgegriffen und in nachhaltigen Geschäftsmodellen verankert werden.

Achtung – Regulatorik verschärft das Thema!

Auch die staatliche Regulatorik wird zunehmend durch Nachhaltigkeitsforderungen seitens Aktivisten und Konsumenten beeinflusst und gibt diesen Druck an die Unternehmen weiter. Zukünftig werden Unternehmen – zumindest in westlichen Industrienationen – der Ressourcenschonung, der Umweltverträglichkeit und weiteren Nachhaltigkeitsfaktoren größere Bedeutung beimessen müssen. Es ist einfach nicht mehr schick, Plastiktüten für 10 ct auszugeben. Folglich bildet die nachhaltige Ausrichtung eines Unternehmens zunehmend den Grundstein für das Wirtschaften an sich und ist somit eine Prämisse für eine erfolgreiche und zukunftsfähige Unternehmensperformance.

Warum? Gründe für eine stetige Weiterentwicklung im Unternehmen

Die Gründe für eine stetige Weiterentwicklung im Unternehmen liegen klar auf der Hand. Um zukünftig Marktanteile zu halten oder sogar ausweiten zu können, ist es dringend notwendig, diese Trends frühzeitig zu erkennen und sich auf Geschäftsmodelländerungen vorzubereiten. Zukunftsfähigkeit, als wichtige Schlüsselqualifikation Ihres Unternehmens, drückt sich in einer beschleunigten Reaktionsfähigkeit auf äußere Einflüsse und Bedrohungen aus. Mit schwankenden Anforderungen an das Wirtschaften muss sich auch Ihr Unternehmen – nicht durch einzelne Maßnahmen, sondern als Gesamtorganisation – seine Zukunftsfähigkeit erarbeiten. Um die komplexen Themen der Zukunft in ein schon bestehendes Geschäftsmodell zu integrieren, bedarf es einer bewussten Analyse der eigenen Stärken und Möglichkeiten.

Darum! Pfadabhängigkeit erkennen und ihr entgegenwirken

Ihre Geschäfte laufen gut und Sie denken, Nachhaltigkeit sei nur ein weiterer Modebegriff und eine Trenderscheinung? Ihr Geschäftskonzept hat sich bewährt und für Nachhaltigkeitsstrategien besteht kein Bedarf? Diese Denkweise spiegelt Ansätze des Phänomens der sog. Pfadabhängigkeit wider. Eine Verfolgung altbewährter Unternehmensstrukturen und -strategien und die implizite Abhängigkeit von laufenden Prozessen hindern die Innovationsbereitschaft und den Blick auf Markttrends und ‑veränderungen. Eine verlangsamte Reaktion auf solche Veränderungen kann jedoch gerade in einer Zeit des schnellen Wandels die Wettbewerbsfähigkeit dauerhaft gefährden und weitreichende Konsequenzen für die Zukunftsfähigkeit nach sich ziehen. Einer Pfadabhängigkeit zu entkommen ist schwieriger, als ihr vorab durch die Integration und Stärkung einer Trend- bzw. Innovationskultur in der Organisationsausrichtung entgegenzuwirken.

Sieben Anzeichen für Ihren Handlungsbedarf

  1. Ihre letzte echte Innovation liegt schon einige Jahre zurück.
  2. Die Unternehmensgewinne stagnieren oder sinken sogar.
  3. Die neuesten Trends Ihrer Branche haben nichts mit Ihrem Unternehmen zu tun.
  4. Sie haben Ideen, wie sie in Zukunft erfolgreicher sein könnten, wissen jedoch nicht, wie sie diese im Unternehmen etablieren können. 
  5. Auf die neuesten Trends und Modeerscheinungen reagieren Sie schon seit Jahren nicht mehr.
  6. Ihre Firmenkultur ist eher hierarchisch geprägt und tut sich mit Veränderungen schwer.
  7. Ein Generationswechsel steht in Ihrem Unternehmen an und Sie wissen nicht, wie Sie damit umgehen sollen.

Sie wollen wissen, ob auch Ihr Unternehmen zukunftsfähig ist oder Sie bereits in der ersten Phase einer Pfadabhängigkeit stecken?

Dann nehmen Sie unverbindlich und kostenfrei an unserer Optimize®-Analyse teil, profitieren Sie von zukunftsorientierten Maßnahmenempfehlungen und stärken Sie somit Ihr Unternehmen nachhaltig.

Unternehmenswertsteigerung durch Business Optimization mit Optimize®

Optimize® erweitert Ihre Sicht auf die Gesamtorganisation durch eine strukturierte Analyse Ihrer Unternehmensperformance in den Bereichen Strategie, Geschäftsbetrieb, Management, Finanzen, Digitalisierung und Planung, macht dabei das aktuelle Leistungsniveau transparent und deckt etwaige Schwächen sowie Risiken nachvollziehbar auf.

Bei Fragen zu Optimize® wenden Sie sich gerne unter Optimize@Mazars.de an das Mazars Optimize®-Team oder direkt an unseren Optimize®-Partner Jens Ekopf.

Jetzt teilnehmen

1SPLENDID RESEARCH GmbH [2018], Studie: Akzeptanz von unverpackt Einkaufen in Deutschland