SAP Business Suite - Wartungsverlängerung gleich Projektaufschub?

11.05.2020 - Anfang Februar 2020 hat SAP bekannt gegeben, die Mainstream Wartung für die SAP Business Suite 7 core applications bis Ende 2027 zu verlängern.

Diese beinhaltet die Produkte SAP ERP 6.0, SAP Customer Relationship Management 7.0, SAP Supply Chain Management 7.0, SAP Supplier Relationship Management 7.0 applications und SAP Business Suite powered by SAP HANA. Die zeitlich ausgeweitete Mainstream Maintenance gilt für die letzten drei Enhancement Packages (EhPs). Ergänzend besteht für Kunden bis Ende 2030 die Möglichkeit, eine erweiterte Wartungsvereinbarung abzuschließen. Sie stellt ein optionales Angebot dar und erfordert einen separaten, mit zusätzlichen Kosten verbundenen Vertrag.

Für SAP S/4HANA sagt SAP eine Wartung bis 2040 zu. Kunden profitieren dadurch von einem Schutz ihrer Investitionen und erlangen mehr Planungssicherheit bei der Umstellung auf das neue Produkt.

Was bedeutet das für Sie – sollten Sie die Umstellung auf S/4HANA und die Transformation aufschieben?

Einige unserer Kunden haben die Umstellung auf S/4HANA zumindest teilweise bereits erfolgreich vorgenommen. Viele unserer Kunden jedoch befinden sich in unterschiedlichen Stadien der Planung zur Umstellung auf S/4HANA vor dem bisherigen Szenario eines Wartungsendes 2025 beziehungsweise 2027 im Rahmen der erweiterten Wartung.

Mit der Ausweitung des Wartungsintervalls wäre es möglich, die Planungen einfach um drei Jahre in die Zukunft zu verschieben. Davon raten wir Ihnen jedoch ab.

Zukunftsorientierte und nachhaltige Organisations- und Prozessgestaltung

Die Umstellung auf SAP S/4HANA bietet Ihnen die Chance, althergebrachte Strukturen und Prozesse zu hinterfragen, zu optimieren und zu digitalisieren und Ihre Organisation als Ganzes zukunftsorientiert aufzustellen. Auf dem Weg zur intelligenten Organisation kann der neue Planungshorizont Ihnen dabei helfen, diese Chance wahrzunehmen.

Berücksichtigung der relevanten Dimensionen in der Transformation

Wir halten es für essentiell, die gewonnene Zeit effizient zu investieren, Strukturen und Prozesse anforderungsgerecht und flexibel genug zu definieren, um aktuelle und zukünftige Anforderungen abzudecken. Dabei sollten Sie die unterschiedlichen Dimensionen der Transformation berücksichtigen – kundenzentrierte Abläufe mit Fokus auf wertschöpfenden Tätigkeiten aufbauen, integrierte und harmonisierte End-to-End Prozesse etablieren sowie Strukturen und Prozesse zur Erfüllung der Anforderungen aus Informationsbedarfs-, Steuerungs- und Reportingperspektive aufsetzen. Unterschätzen Sie nicht die Komplexität der Umstellung, weder in technischer, prozessualer Hinsicht, noch hinsichtlich der Veränderungsbereitschaft Ihrer Mitarbeiter.

Veränderungen benötigen erfahrungsgemäß Zeit

Damit Ihre Mitarbeiter neue Strukturen, Prozesse und Abläufe akzeptieren und wertschätzen, müssen Sie diese vor allem klar artikulieren und die Vorteile für Ihre Mitarbeiter und die gesamte Organisation aufzeigen. Darüber hinaus erfordern Veränderungen vor allem eines: Zeit. Sicherlich sollte ein Projekt dadurch nicht in die Länge gezogen werden, dennoch sollten Sie diesen Faktor im Rahmen Ihres Change Management Ansatzes berücksichtigen.

Erfolge feiern und für das interne Marketing nutzen

Neben Zeit und entsprechend großem Nachdruck, sind aber insbesondere begleitende Erfolgserlebnisse, Leuchttürme mit Strahlkraft und einer positiven Ansteckung der Mitarbeiter untereinander, erfolgsversprechend in Transformationsprojekten.

Gewonnene Zeit nutzen – Chancen und Mehrwert der Transformation heben

Wir raten Ihnen davon ab, die Aktivitäten aufzuschieben. Nutzen Sie jetzt die Zeit, zielgerichtet und planvoll zu optimieren und umzustellen! Viele Organisationen stehen ansonsten in drei, vier Jahren vor genau dem gleichen Berg wie heute, müssen überhastet auf eine neue Landschaft umstellen, ohne die Chancen und den Mehrwert aus der Transformation heben zu können.

Haben Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf?

* mandatory fields

Your personal data is collected by Mazars in Germany, the data controller, in accordance with applicable laws and regulations. Fields marked with an asterisk are required. If any required field is left blank, it will not be possible to process your request. Your personal data is collected for the purpose of processing your request.

You have a right to access, correct and erase your data, and a right to object to or limit the processing of your data. You also have a right to data portability and the right to provide guidance on what happens to your data after your death. Finally, you have the right to lodge a complaint with a supervisory authority and a right not to be the subject of a decision based exclusively on automated processing, including profiling, that produces legal effects concerning you or significantly affects you in a similar way.