Physische Glattstellung von Verträgen zum Kauf oder Verkauf von nicht finanziellen Vermögenswerten nach IFRS 9

16.12.2019 – Verträge, die zum Kauf oder Verkauf von nicht finanziellen Positionen, wie beispielsweise Rohstoffen, berechtigen, werden nach IFRS 9 als Derivat bilanziert, es sei denn, sie werden zum Zweck des Erhalts, der Lieferung oder der Nutzung eines nicht finanziellen Vermögenswertes durch ein Unternehmen erworben und gehalten. Konkret erhielt das IFRS IC eine Anfrage im Hinblick auf die Einordnung jener Verträge, die nicht in den Anwendungsbereich der „own-use exemption“ nach IFRS 9.2.4 fallen, die aber dennoch physisch durch die Lieferung des zugrunde liegenden, nicht finanziellen Postens glattgestellt werden können. Angemerkt sei, dass die Derivate in dem betreffenden Sachverhalt nicht Teil einer Sicherungsbeziehung sind.

Die Fragestellung an das IFRS IC war, ob ein Unternehmen, welches das Derivat zunächst als Finanzinstrument klassifiziert und zum beizulegenden Zeitwert bewertet hatte, bei Lieferung des zugrunde liegenden Basiswertes eine entsprechende Buchung zur bilanziellen Erfassung vornehmen und die zuvor bereits abgesetzte Buchung stornieren könnte.

In diesem speziellen Sachverhalt kam das IFRS IC zu dem Entschluss, dass das physische Glattstellen allein nicht ausreicht, um die erforderliche Bilanzierung nach IFRS 9 nachträglich zu ändern. Aus diesem Grund ist es dem Unternehmen nicht gestattet, rückwirkend festzulegen, dass das vorliegende Derivat die „own-use exemption“ erfüllt oder zu bestimmen, dass es als Teil einer Sicherungsbeziehung einzuordnen ist. Daraus folgt, dass die Stornierung der Buchung, welche die Auswirkungen auf die Gewinn- und Verlustrechnung durch die Klassifizierung als FVTPL rückgängig macht, nicht korrekt wäre.

Haben Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf?

* mandatory fields

Your personal data is collected by Mazars in Germany, the data controller, in accordance with applicable laws and regulations. Fields marked with an asterisk are required. If any required field is left blank, it will not be possible to process your request. Your personal data is collected for the purpose of processing your request.

You have a right to access, correct and erase your data, and a right to object to or limit the processing of your data. You also have a right to data portability and the right to provide guidance on what happens to your data after your death. Finally, you have the right to lodge a complaint with a supervisory authority and a right not to be the subject of a decision based exclusively on automated processing, including profiling, that produces legal effects concerning you or significantly affects you in a similar way.

Dies ist ein Beitrag aus unserem IFRS-Newsletter 2/2019. Die gesamte Ausgabe finden Sie hier . Sie können diesen Newsletter auch abonnieren und erhalten die aktuelle Ausgabe direkt zum Erscheinungstermin.

Services

 Die Forderung nach mehr Transparenz und Informationsgehalt der Jahres- und Konzernabschlüsse hat zunehmend zu einer internationalen Harmonisierung der Rechnungslegung geführt. Seit 2005 sind kapitalmarktorientierte Unternehmen verpflichtet, ihren Konzernabschluss nach IFRS aufzustellen.

Conversion to international accounting standards

With the prevailing trend towards bringing the accounting in consolidated and separate financial statements into line, transitioning to IAS/IFRS is growing in importance. To enhance the clarity and efficiency of reporting, many companies are also opting to adapt their internal accounting to the principles of external financial reporting in accordance with IFRS.