IFRS-Abschluss zum 31. Dezember 2018

06.03.2019 – Welche Standards und Interpretationen sind erstmals verpflichtend anzuwenden bzw. freiwillig anwendbar?

Kapitalmarktorientierte Unternehmen innerhalb der Europäischen Union, die einen Konzernabschluss erstellen, sind zur Anwendung der IFRS verpflichtet. Voraussetzung für die Rechtsverbindlichkeit der IFRS ist ihre Anerkennung durch die Europäische Kommission durch Endorsement.

Hinweise

Standardentwürfe des IASB dürfen nicht angewendet werden, da diese noch nicht final verabschiedet und ggf. noch weiteren Änderungen unterworfen sind.

Interpretationsentwürfe des IFRS IC dürfen unter den folgenden zwei Bedingungen angewendet werden:

  • Der Entwurf steht nicht im Widerspruch zu derzeit geltenden IFRS
  • Der Entwurf ändert keine bestehende Interpretation, die derzeit verpflichtend anzuwenden ist

Für Geschäftsjahre, die am 1. Januar 2018 beginnen, sind die folgenden Änderungen erstmals verpflichtend anzuwenden

Hinweise

Wird von der freiwilligen Anwendung der nachfolgenden Standards kein Gebrauch gemacht, hat eine Anhangangabe nach IAS 8.30 f. zu erfolgen.

Darüber hinaus müssen Unternehmen die Auswirkungen der erstmaligen Anwendung von Standards und Interpretationen bzw. deren Änderungen einschätzen. Bei kleineren Änderungen ist es ausreichend, nur die unternehmensrelevanten Auswirkungen darzustellen.

Für Geschäftsjahre, die am 1. Januar 2018 beginnen, besteht für die folgenden neuen Standards ein Wahlrecht, diese freiwillig vorzeitig anzuwenden.

Zusammenstellung der zukünftig anwendbaren Standards und Interpretationen bzw. deren Änderungen, die noch nicht von der EU übernommen wurden (Anhangangabe gemäß IAS 8.30 f.)

Hinweise

Für neue und geänderte Standards, die verabschiedet, jedoch noch nicht in Kraft getreten und auch noch nicht von der EU übernommen worden sind, hat grundsätzlich nur eine Anhangangabe gemäß IAS 8.30 f. zu erfolgen.

Standards bzw. deren Änderungen, die am 31.12.2018 noch nicht von der Europäischen Union übernommen wurden, dürfen jedoch angewendet werden, wenn das Endorsement-Verfahren vor der Genehmigung des Abschlusses zur Veröffentlichung abgeschlossen sein wird.

Interpretationen bzw. deren Änderungen, die zum Zeitpunkt der Genehmigung der Veröffentlichung des Abschlusses noch nicht von der EU übernommen wurden, dürfen angewendet werden, sofern sie nicht mit derzeitig geltenden Standards oder Interpretationen im Widerspruch stehen.

Folgende Standards bzw. deren Änderungen sind nicht zur Übernahme durch die EU vorgesehen:

Kontakt

* mandatory fields

Dies ist ein Beitrag aus unserem IFRS-Newsletter 1/2019. Die gesamte Ausgabe finden Sie hier . Sie können diesen Newsletter auch abonnieren und erhalten die aktuelle Ausgabe direkt zum Erscheinungstermin.

Services



Die Forderung nach mehr Transparenz und Informationsgehalt der Jahres- und Konzernabschlüsse hat zunehmend zu einer internationalen Harmonisierung der Rechnungslegung geführt. Seit 2005 sind kapitalmarktorientierte Unternehmen verpflichtet, ihren Konzernabschluss nach IFRS aufzustellen.

Conversion to international accounting standards

With the prevailing trend towards bringing the accounting in consolidated and separate financial statements into line, transitioning to IAS/IFRS is growing in importance. To enhance the clarity and efficiency of reporting, many companies are also opting to adapt their internal accounting to the principles of external financial reporting in accordance with IFRS.