Ohne Agilität keine erfolgreiche Transformation

Die steuerrechtliche Welt ist komplexer und schneller geworden. Märkte wachsen zusammen und auch das Steuerrecht wird internationaler. Gesetzgebungskompetenzen werden verlagert und in Ausnahmezeiten wie der aktuellen Corona-Krise bringt die Politik auf kürzestem Wege steuerliche Sonderregelungen hervor. Die Steuerabteilung muss agiler werden, um den neuen Informationsfluss erfolgreich zu lenken.

Lange Zeit bestand die etablierte Routine der Steuerabteilung darin, einmal jährlich auf die Unternehmenszahlen zurückzuschauen und die Steuerberechnung durchzuführen. Zu den Highlights gehörte das jährliche Steuerupdate über die jüngsten steuerlichen Veränderungen. Und vielleicht gab es alle fünf Jahre eine mehr oder weniger umfangreiche Steuerreform. Diese Reformen – oft lange im Voraus angekündigt und in den Verbänden und der Fachöffentlichkeit umfangreich kommentiert und diskutiert – hielten aber bei Inkrafttreten selten besondere Überraschungen für die Steuerfunktion im Unternehmen bereit.

Durch die Globalisierung und Digitalisierung gehören diese „ruhigen“ Zeiten der Vergangenheit an. Und 2020 war zusätzlich durch die Corona-Krise ein besonders ereignisreiches Jahr. Die Anforderungen und damit auch der Informationsfluss steigen und sind mit klassischen Planungsmethoden kaum mehr zu bewältigen. Die Steuerabteilung muss sich darauf einstellen, eine zunehmende Menge an Daten aufnehmen, verarbeiten und bewerten zu können. Dabei unterstützen digitale und innovative Lösungen. Wie aber den Informationsfluss in und vor allem durch die Steuerabteilung zu den anderen Geschäftsbereichen sicherstellen?  

Prozesse in Arbeitsschritte zerlegen und automatisieren

Die Steuerabteilung kann dafür auf die vielfältigen Erfahrungswerte anderer Geschäftsbereiche und Branchen zurückgreifen. Agile Managementmethoden zum Beispiel sind inzwischen weit verbreitet und ermöglichen, neue Anforderungen flexibel und fokussiert anzugehen. Projekte werden – vereinfacht ausgedrückt – in viele einzelne Arbeitsschritte zerlegt und dazu Milestones definiert. Für jeden Milestone wird das Feedback von Geschäftspartnern oder Projektbeteiligten eingeholt. Auf diese Weise werden alle relevanten Partner frühzeitig in Projekte und Prozesse einbezogen. Diese Arbeitsweise ermöglicht der Steuerabteilung aktuelle Zwischenstände – verknüpft mit unmittelbarer fachlicher Unterstützung – einfach, schnell und ggf. automatisiert an andere Geschäftsbereiche weiterzugegeben.

Die dabei erworbene Methodenkompetenz wird immer wichtiger. Auf sie kommt es an, um bestehende Arbeitsprozesse zu analysieren, zu verbessern und zu automatisieren. Und zwar stets entlang der aktuellen technischen Möglichkeiten.

Agilität und Digitalisierung gehören zusammen gedacht. Smarte digitale Lösungen garantieren technisch eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit der Steuerfunktion. Aber erst agile Methoden schaffen die Grundlage für eine bessere Zusammenarbeit und Anpassungsfähigkeit. In der heutigen digitalen Welt gibt es keinen Ziel-Zustand mehr, den es durch eine „Transformation“ zu erreichen gilt. Alles ist ständig in Bewegung. Das alte Mantra „Der Weg ist das Ziel“ ist aktueller denn je. Für die digitale Transformation bedeutet das, nur agile Teams können diesen Weg erfolgreich beschreiten.

5.jpg

Zurück zur Hauptseite

Haben Sie Fragen oder weiteren Informationsbedarf?

* mandatory fields

Your personal data is collected by Mazars in Germany, the data controller, in accordance with applicable laws and regulations. Fields marked with an asterisk are required. If any required field is left blank, it will not be possible to process your request. Your personal data is collected for the purpose of processing your request.

You have a right to access, correct and erase your data, and a right to object to or limit the processing of your data. You also have a right to data portability and the right to provide guidance on what happens to your data after your death. Finally, you have the right to lodge a complaint with a supervisory authority and a right not to be the subject of a decision based exclusively on automated processing, including profiling, that produces legal effects concerning you or significantly affects you in a similar way.