Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung

Die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und das Pariser Klimaschutzabkommen haben dazu geführt, dass immer mehr institutionelle Investoren Nachhaltigkeitskriterien bei Investitionsentscheidungen berücksichtigen. Zudem treibt die EU Kommission über ihren Sustainable Finance Action Plan eine systematische Förderung verantwortungsbewusster Investitionen voran und beabsichtigt die Kapitalströme in Richtung nachhaltige Investitionen umzulenken.

Vor diesem Hintergrund diskutieren am 30 Januar Aufsichtsräte und Vorstände über die Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung. Die Veranstaltung ist Teil mehrerer Diskussionsforen in europäischen Kapitalmärkten, an denen Aufsichtsgremien, Vorstände und Investoren zu einem Dialog zusammenkommen, um Wege zu einem nachhaltigen Unternehmenserfolg zu diskutieren. Das Format wurde gemeinsam mit der EFAMA, der Interessenvertretung der europäischen Investmentmanagement-Industrie, konzipiert und wird von Mazars, EcoDa und AdAR in Deutschland umgesetzt.

Wichtige Impulse kommen von unseren Referenten:

  • Marc Tüngler
    Hauptgeschäftsführer der DSW – Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e. V., Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex, Vorstand Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat e.V.,  AdAR, Aufsichtsrat
  • Hendrik Schmidt
    Assistant Vice President, Corporate Governance Center, DWS Investment GmbH. Mitglied DVFA Kommission Governance &   Stewardship, BVI Arbeitskreis Corporate Governance
  • Kai Beckmann
    Sustainability-Experte bei Mazars, Leitung des CSR Fachausschuss beim Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat e.V.,  AdAR

Wir bringen Aufsichtsräte, Vorstände sowie Inverstoren bedeutender DAX-Größen zu einem Dialog zusammen und entwickeln mit Hilfe von Fachimpulsen die Basis für eine Eruopaweit angelegte Studie über die Corporate-Governance-Landschaft in der EU.

Sie möchten die Studie nach Fertigstellung direkt erhalten?

Dann melden Sie sich gleich an

Anmeldung

Want to know more?

Services

Eine Abschätzung von Risiken und verantwortungsbewusstes Handeln: An dieser Stelle setzt Governance, Risk und Compliance (GRC) an – es beschreibt die drei wichtigsten Handlungsebenen im Unternehmen.

Governance, Risk, Compliance and Sustainability

Eine Abschätzung von Risiken und verantwortungsbewusstes Handeln: An dieser Stelle setzt Governance, Risk und Compliance (GRC) an – es beschreibt die drei wichtigsten Handlungsebenen im Unternehmen.