Heinrich Drinhausen verstärkt den Bereich Digitalisierung und die steuerliche Prozessberatung bei Mazars

30.03.2021 – Berlin. Das Steuer-Team von Mazars erhält zum 1. April 2021 mit Heinrich Drinhausen kompetente Verstärkung im Bereich Tax Technology und Digital Tax Transformation. Der 43-jährige Betriebswirt und Steuerberater wird insbesondere die steuerliche Beratung von Mandant*innen in ihren Unternehmensprozessen, vor allem im SAP-Umfeld, vorantreiben.

Heinrich Drinhausen wird vom Standort Köln aus als Salary Partner die Bereiche Tax Compliance, Tax Technology und Digital Tax Transformation unterstützen. Gemeinsam mit seinem zweiköpfigen Team wird Drinhausen speziell das Beratungs- und Leistungsangebot für integrierte Finanzprozesse sowie die digitale Transformation von Steuerabteilungen ausweiten und intensivieren.

„Heinrich Drinhausen ist die ideale Ergänzung für unser Digital Tax-Team. Als IT-versierter Stratege und Berater bringt er unsere standardisierten Software-Lösungen zur individuellen Anwendung in den Steuerabteilungen unserer Mandantinnen und Mandanten. Ich freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit und die spannenden neuen Impulse für die digitale Transformation der Steuerberatung“, so Christian Würschinger, Partner und Digital Tax Experte bei Mazars in Deutschland.

„Auch mein Team und ich freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Mazars Digital Tax-Team und den Ausbau der Tax Technology-Angebote sowie auf die innovativen Digitalisierungsprojekte, die wir bei Mazars in einem internationalen Kontext umsetzen können“, kommentiert Heinrich Drinhausen seinen Wechsel zu Mazars.

Zuvor war Heinrich Drinhausen als Associate Partner für die Partnerschaft Flick Gocke Schaumburg und Geschäftsführer der FGS Digital GmbH tätig. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit lag auf dem Ausbau der Bereiche Tax Technology, Tax Compliance, Process Optimiziation und der SAP-nahen steuerlichen Beratung. Außerdem entwickelte er digitale Lösungen im Legal- und Tax Tech-Bereich und baute ein Competence Center für Robotic Process Automation auf.

Davor hat Drinhausen bei WTS als Director unter anderem Unternehmen der Finanzindustrie bei der prozessualen Umsetzung von steuerlichen Individuallösungen, bei Beratungsprojekten zur Digitalisierung der Steuerfunktion und bei der Entwicklung von Standardsoftware unterstützt.

„Wir sind begeistert, mit Heinrich Drinhausen einen ausgewiesenen Fachmann für die steuerliche Prozessberatung und die Digitalisierung der Steuerfunktion von Unternehmen zu gewinnen. Durch seine Expertise können wir unser Beratungsspektrum insbesondere im Bereich der steuerlichen Prozessberatung und der Tax Compliance im SAP-Umfeld weiter stärken“, so Stefan Hölzemann, Partner Corporate Tax und Mitglied des Management Boards bei Mazars in Deutschland.

Über Mazars

Mazars ist ein führendes internationales Unternehmen, das auf die Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuern und Recht¹ sowie Accounting, Financial Advisory und Consulting spezialisiert und in über 90 Ländern vertreten ist. Mehr als 42.000 Expert*innen – mehr als 26.000 in unserer integrierten Partnerschaft, mehr als 16.000 in der Mazars North America Alliance – arbeiten vertrauensvoll mit ihren Mandant*innen zusammen und unterstützen sie dabei, ihr Geschäft nachhaltig zu sichern und auszubauen.

In Deutschland gehört Mazars mit einem Jahresumsatz von rund 182 Millionen Euro zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-gesellschaften. Mit 94 Partner*innen und mehr als 1.700 Mitarbeiter*innen ist die Gesellschaft an zwölf Standorten innerhalb Deutschlands immer in der Nähe ihrer Mandant*innen.

¹wo dies nach den geltenden Landesgesetzen zulässig ist

Document

Heinrich Drinhausen verstärkt den Bereich Digitalisierung und die steuerliche Prozessberatung bei Mazars
Heinrich Drinhausen verstärkt den Bereich Digitalisierung und die steuerliche Prozessberatung bei Mazars