Roever Broenner Susat Mazars: Wachstum in Dresden

01.06.2016 – Roever Broenner Susat Mazars wächst weiter: Mit drei Rechtsanwälten, drei Steuerberatern und einem Wirtschaftsprüfer verstärkt die international aufgestellte Beratungsgesellschaft ihren Standort in Dresden. Das ehemalige PwC-Team um Rechtsanwalt und Partner Rudolf von Raven bringt eine klare Expertise im Gesellschafts- und Steuerrecht mit sowie besondere Erfahrung in der Betreuung der öffentlichen Hand, der Medien- und Digitalwirtschaft und eine spezielle Health Care- und Immobilienexpertise.

Durch Aufnahme von sieben erfahrenen Berufsträgern und ihres Teams verstärkt Roever Broenner Susat Mazars das Leistungsspektrum im Bereich der Rechts- und Steuerberatung, insbesondere bei der Betreuung der Öffentlichen Hand sowie von konzerngebundenen und familiengeführten mittelständischen Unternehmen. Zudem baut die Gesellschaft in Dresden die Branchenexpertise im Bereich der Medien- und Digitalwirtschaft aus. Mit gut 20 Mitarbeitern bietet Roever Broenner Susat Mazars vielfältige Branchenerfahrung und multidisziplinäre Leistungen aus einer Hand direkt am Standort Dresden an.

„Der Zuwachs um unseren neuen Partner Rudolf von Raven ist ein großer Gewinn für unsere Mandanten: Wir empfehlen uns damit in der Region als erste Anlaufstelle für Sächsische Mittelständler sowie für Unternehmen der öffentlichen Hand“, so Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Uwe Ehrsam, Partner und Standortleiter in der sächsischen Landeshauptstadt.

Bereits zum 1. Mai sind die Rechtsanwälte Rudolf von Raven und Jan Kochta zu Roever Broenner Susat Mazars gewechselt. Von Raven, im Markt in Verbindung mit der Waldschlößchenbrücke und dem Deutschland-Rollout von Amazon bekannt, hat sich insbesondere in der Immobilienwirtschaft und bei der Begleitung von Infrastrukturprojekten einen Namen gemacht. Jan Kochta kommt als Salary Partner zu Roever Broenner Susat Mazars und bringt seine branchenbekannte Expertise in den Bereichen Internet/IP/IT mit – seit seiner Zeit bei T-Systems ist er Mitglied verschiedener Arbeitskreise des Branchenverbands Bitkom.

Ihnen folgen im Juni 2016 Rechtsanwältin Melanie Fillinger, Transaktionsexpertin, insbesondere im Bereich Healthcare, sowie die drei Steuerberaterinnen Susann Philipp (Internationales Steuerrecht und Mittelstand), Britta Benkißer und Kerstin Wehner, beide spezialisiert in den Bereichen Öffentliche Hand und Non-Profit-Organisationen. Zum 1. Juli wird zudem Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Ulf Urner, langjähriger Leiter des Dresdner PwC-Teams für die steuerliche Beratung der Öffentlichen Hand, den Standort von Roever Broenner Susat Mazars verstärken. „Unser eingespieltes Team passt mit seinen Tätigkeitsschwerpunkten und Branchenkenntnissen hervorragend zum bestehenden Leistungsportfolio von Roever Broenner Susat Mazars und wird sich insbesondere in den Bereichen Öffentliche Hand, Immobilien und IT/IP aktiv in die internationale Praxis der Mazars-Partnerschaft einbringen“, so Rudolf von Raven.

Der Wachstumskurs in Dresden unterstreicht die deutschlandweit positive Entwicklung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft. Mit rund 1.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von gut 110 Millionen Euro belegt die Gesellschaft heute Platz neun der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland. Durch die Anbindung an die internationale, integrierte und unabhängige Mazars-Partnerschaft erhalten Mandanten mit internationaler Geschäftstätigkeit hier zudem auch grenzüberschreitend Prüfungs- und Beratungsleistungen aus einer Hand.

Document

Verstärkung in Dresden

Verstärkung in Dresden