Bundestagswahl 2017: Steuerthemen der Parteien

Am 24. September 2017 wählen die Deutschen einen neuen Bundestag. Der Wahlkampf für die Bundestagswahl 2017 hat längst begonnen, die Parteien versuchen mit diversen Themen, darunter auch zahlreiche Steuerthemen, bei den Wählern zu punkten. Doch wer verspricht eigentlich was, was würde welche Änderung bedeuten – und was ist überhaupt umsetzbar? Wir stellen Ihnen an dieser Stelle bis zur Bundestagswahl im September die Konzepte und angedachten Änderungen der Gesetzgebung der sechs Parteien, die voraussichtlich in den Bundestag einziehen werden, im Hinblick auf die wichtigsten steuerlichen Themen vor.

In den Wahlprogrammen aller Parteien finden sich zahlreiche Ansätze der Um- und Neugestaltung der deutschen Steuerpolitik. Zahlreiche Vorschläge werden gemacht, die sowohl zu Steuererhöhungen als auch zu Steuersenkungen führen. Eine Kernbotschaft, wie die Zusage „keine Steuererhöhungen“ durchzuführen, die in der Bundestagswahl 2013 plötzlich zum entscheidenden Thema wurde, hat sich indes bisher noch nicht herausgebildet.

Für die Parteien stehen verschiedene Bereiche des Steuerrechts im Fokus. Während einige Parteien in ihrem Wahlprogramm faire und gerechte Steuern fordern, die die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft unterstützen, befürworten andere Parteien eine stärkere Beachtung von ökologischen oder auch sozialen Aspekten. Interessant in diesem Wahlkampf: Die CSU startet mit zwei Wahlprogrammen in den Wahlkampf. Zusammen mit der CDU veröffentlichte sie ein gemeinsames Regierungsprogramm und legte nun am 24. Juli 2017 zusätzlich noch ihren eigenen sogenannten „Bayernplan“ vor.

Die Bereiche, zu denen sich die Parteien in steuerlicher Hinsicht äußern, reichen von Privatpersonen bis zu Unternehmen.

Wir haben für Sie die Steuerfragen mit Auswirkungen auf Unternehmen und Unternehmer im Blick. Folgende Themen werden wir in den kommenden Wochen für Sie anhand der Wahlprogramme der Parteien 2017 hier für Sie analysieren:

Nr. Thema
1 Bundestagswahl 2017: Änderungen der Steuersätze für Kapitalgesellschaften
2 Bundestagswahl 2017: Einkommensteuertarife und Kalte Progression
3 Bundestagswahl 2017: Auswirkung der geplanten Einkommensteuertarife auf die Steuerbelastung von Personenunternehmen
4 Bundestagswahl 2017: Auswirkung der geplanten Einkommensteuertarife auf die Steuerbelastung von Kapitalgesellschaften und deren Anteilseignern
5 Bundestagswahl 2017: Vergleich der Thesaurierungsbelastungen von Personen- und Kapitalgesellschaften
6 Bundestagswahl 2017: Vergleich der Gesamtbelastungen von Personen- und Kapitalgesellschaften
7 Bundestagswahl 2017: Sonstige Änderungen für KapG in Bezug auf die Bemessungsgrundlage: Abschreibung und GKKB
8 Bundestagswahl 2017: Die neue Forschungsförderung
9 Bundestagswahl 2017: Begrenzung von Managergehältern
10 Bundestagswahl 2017: Vorschläge bei der GewSt
11 Bundestagswahl 2017: Steuerwettbewerb und internationales Steuerrecht
12 Bundestagswahl 2017: Zukunft des Solidaritätszuschlags
13 Bundestagswahl 2017: Erbschaftsteuer und Vermögensteuer
14 Bundestagswahl 2017: Einführung einer Finanztransaktionssteuer
15 Bundestagswahl 2017: Änderung bei der Umsatzsteuer
16 Bundestagswahl 2017: Zukunft der Abgeltungsteuer für Kapitalanleger
17 Bundestagswahl 2017: Änderungen für Vermieter
18 Bundestagswahl 2017: Erwerb von Wohneigentum – Die neuen Fördermaßnahmen
19 Bundestagswahl 2017: Familienbesteuerung und Familienförderung
20 Bundestagswahl 2017: Arbeitnehmer, Dienstwagen und die Förderung von Start-ups

Bundestagswahl 2017

Share