Abgrenzung von Leasingverhältnissen gegenüber Dienstleistungsverhältnissen

Bisherige Regelungen nach IAS 17

Nach IAS 17.4 liegt ein Leasingverhältnis vor, wenn der Leasinggeber dem Leasingnehmer die Nutzung eines Vermögenswertes für einen bestimmten Zeitraum gegen Entgelt überträgt. Bei Zweifelsfragen hinsichtlich der Erfüllung dieser Voraussetzungen stellt IFRIC 4.6 ff. fest, dass ein Leasingverhältnis dann vorliegt, wenn die Nutzung eines spezifischen Vermögenswertes vorliegt und die Vereinbarung das Recht zur Nutzung dieses Vermögenswertes überträgt.

Allgemeine Regelungen nach IFRS 16

Nach IFRS 16.9 ff. liegt ein Leasingverhältnis nunmehr dann vor, wenn die Vereinbarung die Möglichkeit zur Kontrolle über die Nutzung eines identifizierbaren Vermögenswertes beinhaltet. Zu dieser Beurteilung ist die Vereinbarung nach IFRS 16.12 gegebenenfalls in mehrere Leistungsbestandteile zu unterteilen, sodass eine einzige Vereinbarung sowohl Leasingbestandteile als auch Dienstleistungsbestandteile beinhalten kann. Die nachfolgende Abbildung stellt die schematische Klassifizierung von Verträgen gemäß IFRS 16 dar.

Besondere Regelungen nach IFRS 16

Zur Verdeutlichung der abstrakten Regelungen in Bezug auf die Abgrenzung von Leasing- und Dienstleistungsverträgen hat der IASB zahlreiche Beispiele in den Illustrative Examples (IFRS 16.IE) aufgenommen.

Abgrenzung von Leasingverhältnissen gegenüber Dienstleistungsverhältnissen

Share